11. Burgensymposium des archäologischen Spessartprojektes am 25. und 26.10.2018 in Frammersbach

Das Spessartprojekt in Zusammenarbeit mit der Uni Würzburg hat zum 11. Burgensymposium die Forschungsgruppe des Vereines zur Unterstützung nach Frammersbach eingeladen. Die Entdeckung des „Frammersbacher Sterns“, einer sternförmigen Befestigungsanlage aus dem Dreißigjährigen Krieg in unmittelbarer Nähe des Ortes gab viel Stoff für die Forschungsarbeit des Spessartprojektes. Eine sehr interessante und lehrreiche Veranstaltung mit vielen Dozenten. Von Freitagabend bis Samstagabend haben etwa 80 Interessierte diese Veranstaltung im Frammersbacher Schützenhaus besucht. Unter anderem haben der Ausrüstungsbeauftragte und der 1. Vorstand eine Präsentation zum Thema „Authentisches Reenactment – die Darstellung des Dreißigjährigen Krieges heute“ und „Gesetzliche Punkte zu sicherem Reenactment“ gehalten. Die von uns mitgebrachten und gezeigten Teile aus unserem Equipment fanden große Beachtung und wir durften viele Fragen beantworten. Eine kurze Wanderung zum „Frammersbacher Stern“ rundete das Programm ab.

Weitere Infos unter: http://www.spessartprojekt.de/